Hotline +49 1234 5678

Polizei Brandenburg: Warnung vor witterungsbedingten Gefahren

05.02.2018 16:13
(Kommentare: 0)

Landkreise Havelland, Potsdam-Mittelmark, Teltow-Fläming, Stadt Brandenburg an der Havel, Landeshauptstadt Potsdam

Auf Grund der kalten Witterung der letzten Tage und den Prognosen für diese Woche rät die Polizei zur besonderen Vorsicht.

Durch die Witterung kann es zu überfrierender Nässe und den damit einhergehenden Gefahren für alle Verkehrsteilnehmer kommen. Gerade in den Morgen- und Abendstunden kann es zu Glätteerscheinungen auf Straßen, Wegen und Plätzen kommen. Entsprechend vorsichtig und rücksichtsvoll sollten alle Verkehrsteilnehmer auf diese Gefahren reagieren.

Fahrer von LKW und Transportern werden aufgerufen, vor Fahrtantritt ihre Gespanne zu überprüfen und gegebenenfalls Eis von den Aufliegern zu entfernen. Die Gefahren für nachfolgende Verkehrsteilnehmer durch Eisschlag sind gerade bei dieser Witterung hoch. Und trotz der vergangenen Frosttage ist noch nirgendwo eine tragende Eisfläche vorhanden. Deshalb rät die Wassersschutzpolizei grundsätzlich vom Betreten zugefrorener Seen, Flüsse und Kanäle ab! Wer zugefrorene Seen, Flüsse und Kanäle betritt, gefährdet sich und andere!

Kreis Havelland: Amtliche WARNUNG vor FROST

Mo, 5. Feb, 16:00 – Mi, 7. Feb 12:00 Uhr

Es tritt mäßiger Frost zwischen -3 °C und -8 °C auf.

Über Schnee sinken die Temperaturen auf Werte bis -11 °C.

© Deutscher Wetterdiens

Zurück

Einen Kommentar schreiben
© All rights reserved
German English