genaue Zeit - Aktueller Kalender | ♫ ♫ ► RADIO ONLINE ♫ ♫ |
Hotline +49 1234 5678

Investor für ehem. Kasernen in Rathenow Nord gesucht!

13.06.2019 15:41
(Kommentare: 0)

Die Brandenburgische Boden BBG, sucht in Zusammenarbeit des Finanzministeriums Brandenburg Investoren für die ehemaligen Kraftfahrerkasernen in Rathenow-Nord.

Dazu fand in der vergangenen Woche, im Rahmen der diesjährigen Auftaktveranstaltung

„25 Jahre Konversion statt Garnison“ ein Infotag auf dem Kasernengelände statt.

Die BBG informierte die Besucher, zusammen mit Finanzminister des Landes Christian Görke, über bereits geleistetes zur Umnutzung (Konversion), der nach Abzug der Sowjetischen Truppen, übernommen Militärliegenschaften in Brandenburg.

Dazu gehören nicht nur Abriss von militärisch genutzten Gebäudekomplexen, sondern Renaturierung von Wald- und Grünflächen.

Die Entsorgung von Altlasten ist im Großen abgeschlossen, jedoch nicht die Entgiftung von kontaminierten Böden und Grundwasser.  Diese wird noch über Jahre laufen müssen und weitere immense Folgekosten verursachen.

Das Land Brandenburg war das einzige Bundesland in Ostdeutschland, das sämtliche Militärliegenschaften (ca. 100 000 Hektar), der GUS wie auch der NVA, per Vertrag vom Bund übernommen hatte.

Bürgermeister Seeger erläuterte, anhand einer Powerpoint-Präsentation, die bisherige Umsetzung von Konversionsmaßnahmen, die in und um Rathenow in den vergangenen 25 Jahren stattgefunden haben.

Somit auch erfolgreich zum positiven Erscheinungsbild der Stadt, und Wirtschaftsstandort beigetragen haben.

Zu nennen wären da zum Beispiel das Gewerbegebiet Heidefeld, die Wohnblöcke in der Th.- Lessing-Straße und dem Quartier an der R.-Breitscheid-Straße, die neue Polizeiwache in Rathenow Nord. Ebenso das Gelände der ehem. Zieten-Kasernen, zwischen Bahnhofsstraße und Schopenhauer-Straße. Die ehemalige GUS-Schule am Fr.-Ebert-Ring und das Tanklager hinter dem Falkenweg.

Nun sollen die beiden restlichen Liegenschaften in der R.-Breitscheid-Straße, im Rahmen eines Angebotsverfahrens, voraussichtlich im Herbst, einer Vermarktung zugeführt werden.

Bei der einen Liegenschaft (Kraftfahrerkaserne) handelt es sich um 70.000m², mit ca. 11.000m² Nutzfläche mit 5 denkmalgeschützten Gebäuden.

Die andere (ehemalige Mot.-Schützenkaserne) sind es 51.000m², mit ca. 17.500m² Nutzfläche und ebenfalls 5 denkmalgeschützten Gebäuden (Pionierkaserne).

Die Bausubstanz, der 1937 errichteten Gebäude, ist gemäß des Alters und des langen Leerstands, noch relativ gut.

Für beide Liegenschaften ist ein Bebauungsplan, mit neuer Erschließung erforderlich.

Gesucht wird ein solventer Investor mit nachhaltigem Nutzungskonzept.

Expose’ und weitere Infos: www.bbg-immo.de

Zum Thema Konversion: www.fokus-net.de

Bild und Text: Wolfgang Klaus

Zurück

Einen Kommentar schreiben
© All rights reserved
German English