genaue Zeit - Aktueller Kalender | ♫ ♫ ► RADIO ONLINE ♫ ♫ |
Hotline +49 1234 5678

Neues Kapitel für die Grundschule „Otto Seeger“ in Rathenow

08.10.2021 16:11
(Kommentare: 0)

Am 06. Oktober 2021 wurde der Grundstein zur Erweiterung und Sanierung der Grundschule „Otto Seeger“ in der Pfarrer-Fröhlich-Straße in Rathenow gelegt. Der stellvertretende Bürgermeister Jörg Zietemann, der Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung Corrado Gursch und der Schulleiter Ralph Stieger ließen eine Zeitkapsel in das Mauerwerk ein. Die darin verwahrten Unterlagen zum Bau, eine Tageszeitung, Fotos der heutigen Stadtansicht und Briefe der Schülerinnen und Schüler sollen Zeitzeugen für zukünftige Generationen sein.

v.l.: Jörg Zietemann, Corrado Gursch, Ralph Stieger (Foto: Anne Kießling, Stadt Rathenow)
Die Frage „Was wird aus der Grundschule-West?“ beschäftigte über Jahrzehnte die Stadt Rathenow und ihre Bürgerinnen und Bürger. Vor einigen Jahren sagte die Bevölkerungsprognose eine Schrumpfung voraus. Es wurde intensiv über die Schließung oder den Erhalt des Schulstandortes diskutiert. „Heute stehen wir nun vor den Tatsachen, die sich aus diesem Prozess entwickelt haben. Die alte Schule wurde weitestgehend abgerissen. Jedoch nicht, um den Schulstandort zu schließen, sondern um ihn zukunftsfähig zu machen“, so Jörg Zietemann in seiner Begrüßungsrede.
Das Bauvorhaben hat eine große Bedeutung für die Stadtentwicklung. Zum letzten Mal wurde vor 50 Jahren ein Grundstein für eine Schule in Rathenow gelegt. Die aktuellen Bevölkerungsprognosen sagen Rathenow ein leichtes Wachstum voraus. Die Stadtverordneten haben vor diesem Hintergrund im Jahr 2017 im Integrierten Stadtentwicklungskonzept festgelegt, dass die Schule zu einem modernen Schulstandort entwickelt werden soll.
Auch Corrado Gursch, Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung, sprach sich noch einmal für die Entscheidung zur Sanierung und Erweiterung der Grundschule aus. Der moderne Schulstandort im Stadtteil West wird dazu beitragen, dass Rathenow noch familienfreundlicher wird.
Grundsteinlegung auf der neuen Bodenplatte (Foto: Anne Kießling, Stadt Rathenow)
Die Schülerinnen und Schüler der Grundschule hatten zur Umrahmung der Grundsteinlegung Lieder und Tänze eingeübt. Ihre Vorfreude auf den Wiedereinzug in die neue Schule ist groß, auch wenn sie in dem Ausweichquartier aus Containermodulen eine angenehme Lernumgebung gefunden haben. Die Grundschule „Otto Seeger“ wird sich nach Abschluss der Bauarbeiten wesentlich größer, barrierefrei und mit einer modernen Ausstattung präsentieren.
Das ehemalige Schulgebäude verfügte über ca. 600 m² Fläche an Unterrichtsräumen. Davon wurden ca. 200 m² von Schule und Hort gleichermaßen genutzt. Nach der Fertigstellung des Baus werden rund 900 m² reine Unterrichtsfläche und zusätzlich rund 500 m² reine Hortfläche zur Verfügung stehen. Auch die Gesamtfläche der Schule wird sich von ursprünglich 1.600 m² auf 2.800 m² vergrößern. Dadurch können unter anderem neue Räume für das Archiv, die Bibliothek und eine Lehrküche geschaffen werden. Der Essenraum kann multifunktional als Aula genutzt werden.
Der Bau ist eine große Investition in die Zukunft. Die Baukosten betragen rund 7,5 Millionen Euro. Die Investitionsbank des Landes Brandenburg bezuschusst das Vorhaben mit 1,2 Millionen Euro.
 
Quelle: Stadtverwaltung Rathenow

Zurück

Einen Kommentar schreiben
© All rights reserved
German English