genaue Zeit - Aktueller Kalender     ▄▀▄▀▄   TAXI OCHSENFELD  - 03385 505030   ▄▀▄▀▄
Hotline +49 1234 5678

Paddeln gehen ab Wassersuppe

12.06.2018 16:41
(Kommentare: 0)

Familientour auf dem Hohennauener-Ferchesarer See

Das Urlaubsgebiet Hohennauener-Ferchesarer See ist hervorragend für einen Tagesausflug geeignet. Foto: Hohennauener See TV/Havelland e.V.

Wassersuppe – so heißt ein Ort im Havelland in Brandenburg, der am Hohennauener-Ferchesarer See liegt. Das langgestreckte Gewässer eignet sich hervorragend für einen Kanuausflug mit der ganzen Familie. Die Fahrt über das Wasser mit den umliegenden Dörfern belohnt immer wieder mit neuen Eindrücken.

Der Ausflug beginnt im Dorf mit dem kuriosen Namen Wassersuppe am Nordufer. Die Gemeinde zählt etwa 100 Einwohner. Wassersuppe ist ein sogenanntes „Sackgassendorf“ mit Gut und historischer Kirche. Erstmalig urkundlich erwähnt wurde es 1441 als „Watersopp“, der heutige Name entstand 1775. Der Einstieg befindet sich am Wasserwander-Rastplatz, die Weiterfahrt erfolgt Richtung Westen (Zu beachten: Ausgewiesene Kitesurfstrecke westlich von Wassersuppe, bitte umfahren). Bootsvermietungen gibt es in fast allen Orten rund um den See. Beim Kanuverleih Hartmut Bölke beispielsweise gibt es Kajaks und Kanadier (nach telefonischer Voranmeldung) sowie Zubehör, wie Packsäcke, Tonnen, Spritzdecken, Schwimmwesten und Wasserkarten. Ein Transport der gemieteten Boote zu anderen Abfahrtsstellen ist möglich. Hier gibt es auch einen Wasserwanderrastplatz mit Parkplatz und Grill, sowie eine Badestelle mit Spielplatz und Beachvolleyballfelder. Es besteht auch die Möglichkeit zum Zelten. In Wassersuppe gibt es auch ein sehr schönes Strandbad mit Sport- und Spielflächen.In Hohennauen bieten sich nach einer kurzen Tour verschiedene Anlegemöglichkeiten, unter anderem in einem Fischrestaurant und Café direkt am See. Die spätromanische Backsteinkirche aus dem 13. Jahrhundert ist sehr sehenswert. Der Ort ist für Campingfreunde ein wahres Paradies und hat eine günstige Lage an der Bundesstraße B 102 zwischen Rathenow und Rhinow. Hier bietet der Campingplatz „Seeblick“ Stellflächen für Wohnmobile, Wohnwagen und Zelte. Bäcker, Getränkemarkt und ein Fleischer befinden sich ganz in der Nähe. Zum Anlegen stehen Bootsanlagestege zur Verfügung. Hier kann man auch ein Boot mieten, am Strand kann man Baden. Wer die Geruhsamkeit liebt, kann hier auch auf einer Wanderung rund um den See die Schönheiten der Natur erleben. Sehenswert sind auch das ehemalige Schloss am See und die Gutshäuser im Fachwerkstil des 18. Jahrhunderts.

Nach 3 Kilometern empfängt auf der südlichen Seeseite das GolfResort Semlin am See seine Gäste. Auch hier gibt es einige schöne Restaurants sowie ein Fitnesscenter und einen Golfplatz. Gastanleger gibt es mitten im Ort, Kanus können auf der Wiese an Land gezogen werden. Eine Badestelle liegt etwas weiter östlich. Zurück in Wassersuppe empfiehlt sich als Abschluss ein erfrischendes Bad am Strand. Eine Verlängerung der Tour ist durch einen Abstecher nach Ferchesar möglich. Von dem als „Perle des Havellandes“ bekannten Ort bietet sich ein wundervoller Panoramablick. Ganz am Ende des Sees gibt es eine Badestelle mit Slipanlage. Ein Ein- und Ausstieg ist auch am Campingplatz „Buntspecht“ mit Restaurant am Nordufer möglich. Hier finden die Gäste zum Übernachten großzügige Stellplätze von 100 - 150 m², teilweise sogar mit Seeblick. Man kann auch einen Caravan, ein Bungalow oder ein Gotikhaus mieten. Eine schöne Badestelle gibt es an der Dranseschlucht kurz vor dem Ferchesarer Ortseingang.

PM - TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH

Zurück

Einen Kommentar schreiben
© All rights reserved
German English