genaue Zeit - Aktueller Kalender | ♫ ♫ ► RADIO ONLINE ♫ ♫ |
Hotline +49 1234 5678

Rathenow: Fontanepark nach Sanierung freigegeben

08.12.2022 16:54
(Kommentare: 18)
Bürgermeister Jörg Zietemann, Vertreter von Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung sowie der Bauplaner durchtrennen das Einweihungsband (Foto: Anne Kießling, Stadt Rathenow)

Die Stadt Rathenow hat das Wegesystem des Rathenower Fontaneparks umfassend erneuert und ausgebaut. Die Arbeiten wurden nun nach rund dreieinhalb Monaten abgeschlossen und der Park am 08. Dezember 2022 offiziell vom Bürgermeister Jörg Zietemann für die Öffentlichkeit freigegeben.

Die befestigten Parkwege der Grünanlage mit einer Gesamtlänge von ca. 501 Metern befanden sich in einem sehr maroden Zustand. Ziel war es daher, die vorhandenen Wegeverbindungen instand zu setzen und den Park wieder optisch aufzuwerten. Die Gesamtkosten der Sanierungsarbeiten in Höhe von 208.553 Euro wurden vollständig durch die Stadt Rathenow finanziert.

Die Förderung und die Entwicklung des Radverkehrs in Rathenow wurden bei diesem Projekt besonders in den Fokus genommen, indem der Fontanepark in das Radwegekonzept integriert wurde. Alle Wege der Parkanlage wurden verbreitert und sind als gemeinsame Fuß- und Radwege beschildert.

Darüber hinaus wurden bisher unbefestigte Wege wurden gepflastert und Beleuchtung an einer Achse ergänzt, sodass alle Wege beleuchtet sind. Damit bietet der Park eine hohe Verkehrssicherheit für Fußgänger und Radfahrer, insbesondere auch für Kinder und Jugendliche auf ihrem Schulweg.

Die Eislaufanlage wurde abgerissen, da sie nicht mehr genutzt wurde. Die entsiegelte Fläche wurde bereits mit einigen Bäumen bepflanzt, weitere Baumpflanzungen sollen an dieser Stelle in den nächsten Jahren folgen. Auch in anderen Bereichen des Fontaneparks wurden Baumneupflanzungen seit den letzten Jahren durchgeführt, damit der Park auch für nachfolgende Generationen als Parkanlage mit Baumbestand erhalten bleibt.

Mit einladenden Grünflächen und Sitzgelegenheiten wird der Fontanepark zukünftig zum Entspannen, zum Spazierengehen und Verweilen einladen. Die Ausstattung der neu entstandenen Rondelle mit Bänken und Abfallbehältern wird der städtische Betriebshof bis zum Frühjahr 2023 vornehmen.

Bürgermeister Jörg Zietemann vor dem neuen Straßenschild des Złotówer Weges (Foto: Anne Kießling, Stadt Rathenow)

Die Städtepartnerschaft zwischen Rathenow und der polnischen Stadt Złotów feiert im Jahr 2022 ihr 30-jähriges Jubiläum. Im Rahmen der Freigabe des Fontaneparks wurde der Hauptweg in Anerkennung der jahrelangen freundschaftlichen Beziehungen wurde als „Złotówer Weg“ zu benannt.

Die Fontanestraße wurde nicht umbenannt. Es wurde der Hauptweg der öffentlichen Parkanlage „Fontanepark“ als "Złotówer Weg" zu benannt. Da es sich um einen Weg ohne anliegende Bebauung handelt, hat die Benennung keinerlei Auswirkungen für Bürgerinnen und Bürger oder Gewerbetreibende. 

Quelle: Stadt Rathenow

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von ich mal wieder |

Oh man, ich schaue auf dieser Seite fast nur noch vorbei um mich über die "tollen" Kommentare von Hannes zu amüsieren.
Mach weiter so Hannes, so kann man prima Frust abbauen und auf all und jeden verbal eindreschen.

Kommentar von Jede Wahrheit braucht einen Mutigen der sie ausspricht |

Ich weiß gar nicht was ihr habt die Wege des Fontaneparks waren mehr als schlecht, ich musste dort schon einer alten Frau aufhelfen die dort umgeknickt ist. Auch eine ältere Frau die mit ihr elektro mobil und ihr Hund unterwegs war hatte dich dort schon "fest gefahren"

Im Artikel steht Gesamt Betrag 208.500 € was gar nicht so viel ist, weil nicht nur die Wege gemacht wurden alles kostet sein Geld und der ddr Beton ganz vorne im Park war sicher nicht leicht zu entfernen, ich persönlich halte das also für gut angelegtes Geld, was mich allerdings dabei ankotzt sind fie Leute dir dort wieder die Anwohner nerven mit lauter Musik umher brüllen und dort ihre Glas Flaschen zerschlagen, Mülleimer wieder abgetreten werden und die Bänke beschmieren, was um hier einige noch mal auf den Schlips zu treten nicht nur Ausländer sind.

Frohe Weihnachten

Kommentar von hannes |

Irrtum das haben schon ganz andere versucht mich auf die Palme zu kriegen. Du verwechselts da nämlich was. Ich habe mich einfach nur köstlich über dich amüsiert, lange nicht mehr so gelacht. Um mich auf die Palme zu kriegen fehlt dir schlichtweg die dazu notwendige Intelligenz. Der Klügere bist du ganz sicher nicht. Zugegeben du hast es mir auch ziemlich einfach gemacht dich vorzuführen.

Kommentar von osnar |

Scheint, ich habe genau den richtigen Nerv bei dir getroffen.
Man kann förmlich spüren wie du dasitzt und wie das kleine HB Mänchen gleich in die Luft gehst.
Sehr amüsant wie man dich auf die Palme bringen kann.
Aber gut der klügere gibt nach!
Schön aufpassen dass du nicht platzt!

Kommentar von hannes |

Fällt mir noch so ein. Wieso eigentlich 130 km von Zlotow? Von da aus geht es nicht mehr weiter? Hast du da einen unüberwindbaren Zaun hingestellt? Wenn du auf den Weg dorthin schon alle anderen Hindernisse problemlos überwunden hast durch Mauern, Häuser und Bäume gelaufen bist woran scheitet es dann so plötzlich. Irgendwie scheinst du schon ein ziemlicher Trottel zu sein und das ist nicht einmal eine Beleidigung sondern einfach eine Tatsache.

Kommentar von hannes |

Osnar na klar lese ich es und im Gegensatz zu dir kann ich es sogar begreifen ist doch eigentlich gar nicht so schwer. Woran scheitert es denn da bei dir so derart kläglich das du nur dein übliches dümmliches Gehetze von dir gibst, ohne jegliche Argumente. Wo bitte sind sie denn die Widersprüche? Man bist du dumm, lächerlich und erbärmlich. Weißt du überhaupt was Widersprüche sind. Einer zum Beispiel ist das du dich für intelligent hältst und dabei so ein blödes Zeug zusammen schmierst. LOL

Kommentar von Osnar |

Hannes,
ließt du eigentlich deinen Quatsch den du schreibst?
Dann solltest du deine eigenen Widersprüche erkennen!
Aber wer keine Argumente hat muss halt beleidigen!
Im übrigen, wenn man den Weg durch den Fontanepark weitergehen könnten, würde man ca 130km südlich von Zlotow ankommen!

Kommentar von D. Heymann |

.....ohne Zweifel geht es auf diesem Weg nach Zlotow, man muss dann nur die entsprechende Richting wählen.
Ist schon schön geworden - mal sehen welche liebreizenden Gruppen dort ihr Abendquartier finden.

Kommentar von hannes |

Ach und woher weißt du das so genau das man wenn man von dort aus eine bestimmte Richtung einschlägt nicht doch irgendwann nach Zlotow kommt. Hast du es selbst ausprobiert? Im Übrigen wurde doch erklärt das diese Benennung in Würdigung der Städtepartnerschaft zwischen Rathenow und Zlotow erfolgt ist. Aber das scheint wohl schon rein geistig völlig an dir vorbeigerast zu sein. Im Übrigen war es doch gerade der sogenannte Rathenower gewesen der vorher bereits einen anderen unterstellt hat dämlich zu sein nur weil er denselben Nick benutzt hat. Ja so sind Typen wie du eben. Hauptsache man ist erst einmal grundsätzlich gegen die da oben und wenn einer dann nicht mitsingt und widerspricht ist er eben intolerant und diffamiert nur. Falsch Typen wie du diffamieren sich selbst. Um es aber zu bemerken reicht es dann aber nicht aus

Kommentar von osnar |

Hannes
Nur weil man etwas nicht versteht, ist der andere noch lange nicht dämlich.
Ein Weg ( mit Städtenamen) beschreibt eine Richtung, so war es früher zumindest einmal. Warum man in einem Park einen Weg einen Namen geben muss (der auch gar keinen Sinn ergibt) erschließt sich einigen nicht!
Aber ihre Kommentare kennen wir hier ja zu genüge! Mit persönlichen Diffamierungen und ohne Toleranz gegenüber anderen soll man heute ja weit kommen!

Kommentar von hannes |

Ach so und dann noch das, Rathenow hat über 24000 Einwohner. Die alle dürfen sich auch Rathenower nennen. Dämlich ist nur der Inhalt der Kommentare des ersten Rathenowers das ist echt wirklich dämlich was der so alles zusammen schmiert.

Kommentar von Paulchen |

Übrigens, ganz grossartige Auswahl der Bildredaktion.

Vertreter aller Fraktionen durchtrennen das obligatorische Einweihungsband, nicht ganz: die konservative CDU hat keine Schere (bekommen?) und die rechte AfD schaut aus der zweiten Reihe zu. Genau mein Humor!

Kommentar von Paulchen |

Die Wege im Fontanepark zu sanieren war nötig und richtig.

Über die Kosten wundere ich mich allerdings auch. Wir haben kürzlich eine 40qm-Einfahrt für 3000 Euro pflastern lassen, also etwa 75 Euro/qm.

500m Weg und angenommene Breite 3m sind 1500qm, was 112.500 Euro ergeben würde. Laut MAZ hat allein die Sanierung der Wege fast 210.000 Euro gekostet, was in etwa doppelt so teuer ist.

Kommentar von Rathenower |

Übrigens sind rathenower und rathenower nicht die gleichen Personen.
Nur weil der 2. zu dämlich ist sich einen anderen Namen auszudenken!

Kommentar von hannes |

Und im übrigen wurde die Fontanestraße gar nicht umbenannt nur ein Weg des Parks bekam einen Namen. Da musste man auch niemanden um Erlaubnis fragen schon gar nicht einen der größten Nörgelköpfe dieser Stadt.

Kommentar von Rathenower2 |

Sag mal Rathenower, kannst du eigentlich auch was anderes, als meckern?

Herr Zietemann hätte selber verlegen können ? Ich denke als Bürgermeister hat er bereits genug zu tun.
Mach du dich doch mal bei und werde in der Stadt aktiv. Scheinst ja genug Zeit zu haben, immerhin sieht man dich hier überall klugscheißen und meckern.

Ich hoffe deinen Groll wirst du irgendwann mal los und lebst nicht für immer so verbittert vor dich hin.

Ach so, die Warn-SMS war nicht auf Englisch. Vielleicht mal den Fehler bei sich selber suchen, bevor alle anderen wieder `nix auf die Kette bekommen´.

Kommentar von Rathenower |

Wow, 500 Meter Weg neu gepflastert für schlappe 200T Euro. Kein Wunder, dass die Stadt chronisch pleite ist.
Der Quadratmeter Pflastersteine kostet vielleicht 25,- Euro und das Verlegen hätte der Hr. Zietenmann selbst machen können.

Und wer bezahlt den Anwohnern der Fontanestr. jetzt die Ausgaben, weil ihre Straße umbenannt wurde? Vermutlich wurden sie nicht einmal vorher gefragt oder wenigstens informiert, kennt man ja so aus dem Rathaus...

Kommentar von Rathenower |

Man hätte auch einfach Fontanepark nennen können!
Was soll dieser Quatsch? Wer bestimmt soetwas?

© All rights reserved
German English