genaue Zeit - Aktueller Kalender | ♫ ♫ ► RADIO ONLINE ♫ ♫ |
Hotline +49 1234 5678

Rathenow ist zweite Kommune im Brandenburgischen Fachverband Jugend(sozial)arbeit

19.05.2020 16:45
(Kommentare: 0)

Rathenow ist am 15. Mai 2020 als 34. Mitglied dem Fachverband Jugend(sozial)arbeit Brandenburg offiziell beigetreten.

v.l.n.r. - Geschäftsführer Sebastian Müller, Vorstandvorsitzender Thomas Lettow, Bürgermeister Ronald Seeger und Jugendkoordinator Tilo Windt. Foto: © Stadt Rathenow

Der Jugendkoordinator Tilo Windt bekam das "Mitgliedsschild" des Fachverbandes vom Geschäftsführer Sebastian Müller überreicht. Weitere Anwesende waren der Fachverbands-Vorstandvorsitzende Thomas Lettow sowie der Rathenower Bürgermeister.

Ende 2015 wurde der Fachverband Jugendarbeit / Jugendsozialarbeit Brandenburg e.V. unter Mitwirkung einer Vielzahl von Trägern gegründet. Diese Träger realisieren täglich die Anforderungen, die an die Jugend(sozial)arbeit gestellt werden. Dabei gehen sie zuallererst auf die Anliegen und Bedürfnisse der jungen Menschen ein, um sie dabei zu unterstützen, sich als wichtige Akteure aktiv in die Gestaltung unserer Gesellschaft einbringen und ihre Interessen im politischen Raum vertreten zu können. Dennoch erfahren Fachkräfte und Trägervertreter/-innen, dass ihre wirkungsvolle Tätigkeit zunehmend von wirtschaftlichen, in der Sozialen Arbeit schwer messbaren Indikatoren bewertet wird. Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit brauchen eine eigene Interessenvertretung, die handlungsfeldübergreifend Strategien zur Verbesserung der Rahmenbedingungen entwickelt und umsetzt. (Quelle: www.fjb-online.de)

Deshalb verspricht sich Rathenow von der Mitgliedschaft in diesem Fachverband eine qualitative Steigerung bei der Steuerung und Planung eigener Angebote und beim Gesamtangebot für Jugendliche in der Stadt. Die Verwaltung möchte in der Arbeitsgruppe „Jugendhilfeplanung“ aktiv werden, die städtischen Angestellten im Jugendhaus und in den Schulen können in den entsprechenden Fachgruppen mitwirken.

Darüber hinaus möchte die Stadt im Austausch mit den anderen Mitgliedern im Fachverband möglichst viel darüber lernen, welche Entwicklungen es in der Jugend(sozial)arbeit gibt und passende Ansätze für die zukünftige Arbeit in unserer Stadt kennen lernen. 

Rathenow ist erst die zweite Kommune im Land Brandenburg, welche im Fachverband aktiv mitarbeiten wird.

Quelle: Stadt Rathenow

Zurück

Einen Kommentar schreiben
© All rights reserved
German English