genaue Zeit - Aktueller Kalender | ♫ ♫ ► RADIO ONLINE ♫ ♫ |
Hotline +49 1234 5678

Rathenow, Dunckerplatz: Gefährliche Körperverletzung und Sachbeschädigung | Polizei sucht nach Zeugen

(Kommentare: 4)

Samstag, den 19.08.2017, 11.00 Uhr

Zwei Männer im Alter von 24 und 34 Jahren, die am Samstagvormittag auf dem Weg zu einer Gedenkveranstaltung in Berlin-Spandau waren, wurden gegen 11.00 Uhr, im Fußgängertunnel des Rathenower Bahnhofs, unvermittelt durch eine Gruppe von 6-8, teilweise vermummten Personen angegriffen und mit Schlägen und Tritten traktiert, so dass sie zu Boden gingen. Beide Geschädigte trugen Prellungen und Platzwunden am Kopf und Körper davon. Rettungskräfte brachten die beiden Männer zur Behandlung ins Krankenhaus. Dieses konnten sie nach ambulanter Behandlung bereits am Nachmittag wieder verlassen. Die Polizei führte eine Nahbereichsfahndung durch, konnte die Täter aber nicht mehr antreffen. Die Kriminalpolizei ermittelt zum Verdacht der gefährlichen Körperverletzung und der Sachbeschädigung, da bei dem Angriff auch die Sonnenbrille des 24-Jährigen zu Bruch ging. Die Polizei sucht nach Zeugen, die Hinweise zu der Tat oder den Tätern geben können. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion im Havelland unter der Telefonnummer 03321-4000.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von KennsteNicht |

Baade weißt du etwas darüber? Denn bitte melde dich, denn die opfer kenne ich sehr gut & die haben und hätten nie irgendjemanden geschadet.

Kommentar von Peter |

"Insuchtgesindel" lol, mehr Bildung für Nazis ist dringend nötig!

"Gedenkveranstaltung" für einen verurteilten NS Kriegsverbrecher? So nennt man Nazidemos also.

Da tun einem die Nazikinder aber leid! Dabei wollten die doch nur Hess gedenken. Und sowas machen die ja niemals, denn die schlagen ihre Opfer i.d.R. gleich tot.

Kommentar von Erich |

Insucht.... Alter kauf dir mal einen Duden Junge.

Vor allem Gedenkverstanstaltung in Berlin Spandau.

Das war ne Nazidemo gewesen, dann weiß man ja was das für Burschen waren die da was auf die Nuss bekommen haben.

Da war doch bestimmt der Rathenower Patroit Lutz auch mit von der Partie gewesen :D

Kommentar von Baade |

So ein feiges Insuchtgesindel in ne Gruppe sind sie stark und allein lassen se sich vorm Supermarkt anspucken damit sie sich ein Bier kaufen können....
Schade das ich nicht mehr in Rathenow wohne

© All rights reserved
German English